Züchten bedeutet selektieren = auslesen ! Die natürliche Selektion hat vor über 50 Mil. Jahren die Natur übernommen. Seit der Mensch mit den Bienen umgeht und sie als Honig- und Wachslieferant hält (betreut), muss er diese Rolle übernehmen.

Bei der künstlichen Selektion wird durch den Züchter / Imker eine gelenkte Auslese entsprechend seiner Zuchtziele vorgenommen. Unsere Zielvorstellung ist: Der Bien muss schwarmträge, sanftmütig, widerstandskräftig gegen Krankheiten, entwicklungsfreudig, wabenstetig, rasserein (wenn man im Rahmen einer Rasse züchten will), viel Honig sammeln und viel Brut aufziehen. Um sich gegen andere Rassen abzugrenzen, muss der Züchter sich entsprechend der Rasse, die er betreuen will, bestimmten Zuchtrichtlinien unterwerfen. In Schleswig-Holstein wird seit den 1940er Jahren die Apis melifera carnica als Rasse bevorzugt, weil sie die oben geforderten Bedingungen am ehesten erfüllt. Seit einiger Zeit sind noch die Buckfast, eine Kunstrasse aus England, die in ihrer reinen und ursprünglichen Form der Carnica sehr ähnlich war und die Apis melifera melifera (die hier in Deutschland ursprünglich vorgekommen ist), hinzugekommen. Typische Melifera Eigenschaften sind: späte Brutentwicklung, schwarmfreudig, geringe Honigernten, mangelnde Sanftmut und Wabensitz.

Voraussetzung für erfolgreiche Zuchtarbeit ist:

  1. Reines Ausgangsmaterial
  2. Sichere Belegstellen und zuverlässige Besamungsstationen
  3. Zuchtauslese nach Volkseigenschaften = Leistungsprüfung
  4. Einheitliche beliebig erweiterbare Beute
  5. Ein einheitliches Bewertungssystem
  6. Zur Feststellung der Rassezugehörigkeit ein einheitliches Körsystem

Zuchtziel Nr.1 aber ist heute die varroatolerante Biene!

  

Bestellung von Königinnen: (AUSVERKAUFT)

ACHTUNG: AUSVERKAUFT

  

Inga Wulfs Umlarvtage an der Imkerschule:  

Zeitraum:
08.05. bis 26.06.2021

Wer:
Inga Wulf 

Wann:
Umlarven immer samstags von 14:00 bis 16:00 Uhr

Wo:
Im Bienenhaus an der Imkerschule, Hamburger Str. 109, 23795 Bad Segeberg

Kosten:
Preis pro Larve: 0,50 Euro – Zuchtstopfen ( Nicot-Weiselnapfhalter + Weiselnapf) können zum Preis von 0,50 Euro erworben werden.

Bei Abholung von 40 Larven oder mehr bitte vorher bei Inga Wulf (Tel: 01522 9223104) anmelden! 

Tipps für das Umlarven 

  • Nur saubere (neue) Weiselbecher verwenden
  • Die Lochleisten im Anbrüter mit Tesaband abkleben. Nach dem Belarven der Zuchtstopfen wird das Tesaband, Loch für Loch, entfernt. So wird der Anbrüter in Ruhe und ohne Abfliegen von Bienen belarvt.

 

Es gelten jeweils die aktuellen Coronabestimmungen.

 

 

Züchterringe die Zuchtstoff u. Königinnen abgeben

Züchterring Ansprechpartner Telefon Linie
E-Mail
Bergedorf / Geesthacht Hans Totzeck 04104-2782 C.-Peschetz NPZ e.V Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Eutin (Holst. Schweiz) Horst Steen 04527-246596 C.-Troisek Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kiel Host Boehmer 04347-7695 C.-Peschetz NPZ e.V. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Neumünster Andreas Matthießen 0174-1518153 C.-Balkan Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Stormarn Hans W. Selken 04154-7347 C.-Sklenar Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Rendsburg Carsten Knop 04872-7696 C.-Balkan Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Buckfast Imker S.-H Jörn M. Micheel 04556-9818465 Buckfast Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!